Wie man mit dem Spätzlehobel Allgäuer Spätzle macht

Spaetzle Maker

Die leckeren Allgäuer Spätzle, die man eventuell noch vom letzten Urlaub oder von seiner Mutter / Großmutter kennt sind ganz schnell mit dem Spätzlehobel selber gemacht.

Der Teig

Man stellt erst den Teig mit dem Knethaken des Handrührers her. Ich benutze dafür die Brotbackmaschine:

  • 500 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1/8 Liter lauwarmes Wasser
  • etwas Salz und Muskatnuss

Leckermäuler und Familien nehmen am besten gleich die doppelte Menge.

Die Arbeitsschritte

In einem großen Topf heißes Wasser zum Kochen bringen. Einen großen Topf mit kaltem Wasser daneben stellen.

Man füllt den Teig in den Schlitten des Hobels und setzt den Schlitten in den Hobel ein. Damit es keine Kleckerei gibt, lege ich einen Suppenteller darunter.

Danach lässt man ihn langsam über dem heißen Wasser auf und ab gleiten, so dass die Spätzle durch die Löcher in das heiße Wasser fallen. Man lässt die Spätzle kurz aufkochen und holt sie dann mit dem Schaumlöffel aus dem heißen Wasser und gibt sie zum Abschrecken in den Topf mit dem kalten Wasser.

Das wiederholt man so oft bis der Teig zu Ende ist und zwischendurch gießt man die Spätzle im kalten Wasser mit einem Sieb warm, da sich das Wasser mit der Zeit erwärmt.

Den Spätzlehobel gibt es hier , internationale Kunden hier zu kaufen.

Guten Apetitt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert